Blumenkohl

Kleine Kinder lernen früh, dass Gemüse wie der Blumenkohl gesund ist und deshalb regelmäßig gegessen werden sollte.

Dies liegt jedoch nicht nur an den Vitaminen, sondern auch an den vielen Kohlenhydraten, die im Blumenkohl stecken.

Ungeachtet ihres oft schlechten Rufs, benötigt der Körper diese Nährstoffe dringend.

Ihre Kernaufgabe liegt darin, den Körper mit einer ausreichenden Menge an Energie zu versorgen, damit zum Beispiel bei den Muskeln oder im Gehirn alles so läuft wie es soll.

Wählen Sie Ihre Art "Blumenkohl" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Nährwerttabelle für 100 g Blumenkohl roh
Kohlenhydrate2.34 g
Eiweiss2.46 g
Fett0.28 g

Wie viele Kohlenhydrate besitzt der Blumenkohl?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Neben Kohlenhydraten liefern auch Fette und Eiweiße die Energie, die der Körper zur Aufrechterhaltung aller wichtigen Funktionen benötigt.

Da diese Nährstoffe auch in Gemüse enthalten sind, sollte man auf eine gemüsereiche Ernährung - inklusive dem Blumenkohl - achten.

Der Blumenkohl schmeckt zu jeder Jahreszeit und kann auf vielfältige Weise zubereitet werden. Pro 100 Gramm besitzt das Gemüse ca. 2 Gramm Kohlenhydrate.

Die lebenswichtigen Hauptnährstoffe sind neben Gemüse auch in

enthalten.

Um den Körper stets mit genügend Energie zu versorgen, sollte der Kohlenhydratbedarf täglich gedeckt werden. Dabei kann auch der Blumenkohl helfen.

Wichtig ist dabei, auf Dauer keine überhöhten Mengen zu sich zu nehmen.

Wird mehr Energie aufgenommen als der Körper benötigt, wandelt er die überschüssigen Kohlenhydrate in Fett um und speichert diese.

Wer aber glaubt, weniger ist in diesem Falle mehr, der täuscht sich. Denn auch eine permanente Unterschreitung des Tagesbedarfs ist nicht gut für den Körper.

Das Verhältnis zwischen den Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sollte stimmen.

Ein Verzicht auf bestimmte Nährstoffe ist nicht ratsam.

Bei der Low-Carb-Ernährung werden beispielsweise möglichst wenig kohlenhydratreiche Lebensmittel verzehrt. Doch wenn alle Körperfunktionen einwandfrei funktionieren sollen, benötigt der Organismus auf lange Zeit gesehen alle Nährstoffe.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant