Selen

Inhaltsverzeichnis Selen

Selen ist ein für den menschlichen Körper lebensnotwendiges Spurenelement.

Die Bezeichnung Spurenelement bedeutet, dass die Substanz zwar unentbehrlich für den Körper, aber nur in Spuren vorhanden ist und auch nur in geringen Mengen benötigt wird.

Diese minimale Menge an Selen sollte jedoch regelmäßig aufgenommen werden, um fit und gesund zu bleiben.

Selen – wofür wird es im Körper gebraucht?

Das Spurenelement schützt Zellen vor den Angriffen von freien Radikalen. Gäbe es kein Selen im Körper, so könnten diese Stoffe die Zellwende angreifen, in Zellen eindringen und diese am Ende gänzlich zerstören. Somit wird das Spurenelement auch in jedem Organ des Körpers benötigt, um auf Dauer die korrekte Funktion aller Organe zu gewährleisten.

Wirkung und Nutzen von Selen

Dank seiner biochemischen Wirkung übernimmt dieses Element eine Vielzahl von Funktionen und schützt die Gesundheit.

Da es den Körper vor sogenannten freien Radikalen schützt, werden so die Zellen geschont und vor Schaden bewahrt. Gäbe es zu wenig oder gar kein Selen im Körper, dann könnten diese freien Radikalen die Zellen angreifen und sie im schlimmsten Fall zerstören. Aus diesem Grund wird das Spurenelement in jedem Organ in ausreichenden Mengen benötigt.

Ebenso wird das körpereigene Immunsystem unterstützt und entlastet, auch in dieser Hinsicht wird die Gesundheit unterstützt und gefördert. Doch auch kognitive Prozesse profitieren von Selen, so können Konzentrationsdefizite und stressbedingte Beschwerden gemindert werden.

Das Spurenelement durch die Nahrung aufnehmen

Selen wird durch Pflanzen aus dem Boden aufgenommen und in einen organischen Stoff umgewandelt. Der menschliche Körper wäre zu diesem Vorgang nicht in der Lage. Das von Pflanzen vorverarbeitete Selen kann er jedoch aufnehmen.

Somit sollten regelmäßig pflanzliche Nahrungsmittel verzehrt werden. Hierbei kommt es nicht so sehr darauf an, welche Pflanzen verzehrt werden. Wichtig ist hierfür nur, dass diese auf einem Boden gewachsen sind, der das Spurenelement beinhaltet hat.

In diesen Nahrungsmitteln ist das Spurenelement enthalten

Eine reichhaltige Menge an dem lebensnotwendigen Spurenelement ist vorwiegend in Produkten wie zum Beispiel enthalten

Besonders reich an Selen sind:
Selen in Lebensmitteln
Selen in Lebensmitteln

Ein Spurenelement als Stimmungsmacher

Neben bereits aufgezählten und noch einigen weiteren wichtigen Effekten für die Gesundheit hat Selen auch einen direkten Einfluss auf die Stimmung eines Menschen. Bei einem Mangel kommt es häufig zu depressiven Phasen oder in Vorstufe zu Ängstlichkeit und Selbstzweifeln.

Durch einen über mehrere Jahre sehr intensiv durchgeführten Anbau auf deutschen Ackerböden hat der Anteil des Spurenelements in Getreide wesentlich abgenommen.

Somit kommen auch Getreideprodukte wie Brot und Mehl kaum noch als zuverlässige Selen-Lieferanten in Frage.

Unabhängig davon, ob weiße Bohnen oder Soja-Bohnen – in getrocknetem Zustand sorgen diese Lebensmittel für eine ausreichende Zufuhr an dem Spurenelement. In frischen Salaten finden getrocknete Bohnen hervorragend Verwendung, wenn sie zuvor einige Stunden eingeweicht oder gekocht werden.

Lebensmittel aus dem Meer

Es wird empfohlen, pro Woche wenigstens einmal Meeresfrüchte oder Fisch zu verzehren, um genügend Jod aufzunehmen. Der gleiche Effekt wird bei der Bedarfsdeckung von Selen erreicht.

Durch den Verzehr von Lebensmitteln wie

wird das wichtige Spurenelement dem menschlichen Organismus zugeführt.

Wie kann der Tagesbedarf an Selen durch Lebensmittel gedeckt werden?

Pro Tag benötigt eine Frau zwischen 30 und 70 Mikrogramm des Spurenelements. Für die Deckung des täglichen Bedarfs an Selen genügt bereits der Verzehr von 100 g Garnelen.

In 50 g Steinpilzen sind sogar 90 Mikrogramm des lebensnotwendigen Spurenelements enthalten. Eine Portion Tortilla deckt ebenfalls den Tagesbedarf an Selen.

Selenmangel auf dem Vormarsch

Ein Mangel des wichtigen Spurenelements ist immer weiter verbreitet. Dies liegt nicht immer nur an einer grundsätzlich falschen Ernährung.

Oft ist gar nicht bekannt, wo die Pflanze – also beispielsweise der Salat, den man isst – aufgewachsen ist. Stammt dieser von einem selenarmen Boden, so kann dies beispielsweise auch daran liegen.

Denn durch Vorgänge der modernen Landwirtschaft und ähnlichem wird in Böden immer häufiger ein sehr niedriger Gehalt des Spurenelements nachgewiesen. Nahrungsmittel, welche als beste Selenquellen gelten sind im Folgenden aufgelistet.

Mangel an Selen hat schwerwiegende Folgen

Da der Nährstoff Selen essentiell für wichtige Körperfunktionen des Menschen ist, aber vom Organismus nicht selbst hergestellt werden kann, tritt ein Selenmangel auf, wenn man nicht genug davon zu sich nimmt.

Fortgeschrittene Symptome von einem Selenmangel werden in der Regel erst dann ersichtlich, wenn parallel auch ein Mangel an Vitamin E vorliegt. Die Symptome sind weitreichend und können unterschiedlichste Formen annehmen.

Laut wissenschaftlichen Studien könnte ein Zusammenhang zwischen erhöhter Anfälligkeit für Krebs mit Selenmangel einher gehen. Auch Bluthochdruck ist eine bekannte Mangelerscheinung, ebenso wie verschiedene Stoffwechselstörungen.

Weitere Symptome bei einem Selenmangel:
  • Mangel an Konzentration
  • erhöhte Anfälligkeit für Stress
  • Nagelveränderungen
  • Haarausfall

 

Selengehalt messen

Das Vorkommen von Selen im eigenen Körper lässt sich jedoch messen. Und einen Grund zu übertriebener Panik sollte die Angst vor einem Mangel auch nicht sein. Lediglich kennen sollte man das Spurenelement. Denn es ist wichtig und gemessen daran noch sehr unbekannt.

Bei Schilddrüsen-Erkrankungen Vorsicht walten lassen

Laut Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung werden für eine erwachsene Person je Tag zwischen 30 und 60 Mikrogramm Selen benötigt. Mittels einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann diese Menge von jeder Person im Allgemeinen schnell erreicht werden.

Inwieweit ein ergänzender Verzehr des Spurenelements in Form von Tabletten für Patienten, die an einer Erkrankung im Bereich der Schilddrüse leiden, aus medizinischer Sicht sinnvoll ist, kann bislang nicht beurteilt werden.

Eine Behandlung mit diesem ansonsten wichtigen Spurenelement spricht ausschließlich eine ganz besondere Gruppe von Schilddrüsenerkrankten an. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Patienten mit einer Hashimoto-Thyreoiditis positiv auf die Gabe von 200 Mikrogramm Selen über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten ansprechen.

Allerdings können bisher keine Aussagen über die Langzeitwirkung von Selen gemacht werden. So liegen auch bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Resultate über die Wirkung gegen weitere Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse wie zum Beispiel Morbus Basedow vor.

Auch betroffene Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis können nur dann auf gute Ergebnisse hoffen, wenn die Schilddrüse nicht schon derartige Schädigungen aufweist, dass keine Erholung mehr möglich ist. In diesem Fall hilft auch die zusätzliche Selengabe nicht mehr.

Der Arzt soll über die ergänzende Einnahme von Selen entscheiden

Bevor sich jemand dazu entschließt, das Spurenelement ergänzend zur täglichen Ernährung in Tablettenform einzunehmen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Nur dieser kann entscheiden, ob eine zusätzliche Einnahme sinnvoll erscheint. Zudem kann der Arzt bei der Auswahl des richtigen Präparats behilflich sein.

Die Höchstdosis von Selen nicht überschreiten

Wird Selen bei Schilddrüsen-Erkrankungen in Form von einem Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, sollte stets darauf geachtet werden, dass nicht mehr als 400 Mikrogramm verzehrt werden. Der menschliche Organismus verwertet die verschiedenen Selenverbindungen in den angebotenen Mitteln ganz unterschiedlich.

Einschränkung bei der Kostenerstattung

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur dann die Kosten für das Nahrungsergänzungsmittel Selen, wenn ein Mangel dieses Spurenelements nachgewiesen werden kann.

Wogegen helfen Selen Tabletten?

Die Bedeutung von Selen sollte nicht unterschätzt werden. Das Spurenelement kommt in nahezu allen Organen vor und ist daher unverzichtbar für die Gesundheit des Menschen. Selen Tabletten helfen dabei, den Mangel auszugleichen und den Körper bei verschiedenen Aufgaben zu unterstützen.

So sollen Selen Tabletten unter anderem dabei helfen, die folgenden Erkrankungen einzudämmen:

  • Alzheimer
  • Erkrankungen der Sehorgane
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Krebs

Der Grund für die Vielfältigkeit der Krankheiten, die durch einen Selenmangel hervorgerufen werden, kann folgendermaßen erklärt werden: Wenn nicht genügend Selen im Körper vorhanden ist, haben es die freien Radikale einfach. Sie können ungestört Zellen angreifen und zerstören. Um diesen Prozess aufzuhalten, sind Selen Tabletten häufig unverzichtbar.

GUT FÜR KÖRPER & IMMUNSYSTEM