stillzeit

Während der Stillzeit geben Mütter vieles weiter. Vitamine, Nährstoffe und Spurenelemente werden dem Körper der Mutter entzogen - damit der Nachwuchs sprießen und gedeihen kann.

Hinzukommen hierbei aber die Anforderungen des modernen Lebens. Die jungen Mütter wollen möglichst schnell wieder schlank sein und ihrem Kind bloß keine schädlichen Stoffe zumuten.

Gemeinsam mit der sonstigen Belastung junger Eltern eine schwierige Aufgabe. Eine gesunde Ernährung allein reicht hier oft nicht aus.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Stillzeit und Vitamine - Was darf nicht fehlen?

Wenn junge Mütter stillen, müssen sie auf vieles verzichten. Zugleich ist es aber wichtig, dass sie möglichst ausgewogen essen.

Keine leichte Aufgabe, wenn die Nachtruhe regelmäßig gestört wird, Hilfe fehlt oder zum täglichen Einkaufen und Zubereiten frischer Zutaten schlicht und einfach keine Zeit bleibt.

Hinzu kann noch kommen, dass der Nachwuchs bestimmte Nahrungsmittel auch durch die Muttermilch gefiltert nicht verträgt und Blähungen oder sonstige Störungen auftreten.

Gerade so vitaminreiches Gemüse, wie Kohl und Lauch, fallen dadurch häufig weg. Doch worauf kommt es in der Stillzeit wirklich an?

Aktuelle Produkte

PulverAlmased Vitalkost 500 g
KapselnGC Extract, Fatburner & Appetit Control
BuchGesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung

Wichtige Vitalstoffe

Während der Stillzeit sind vor allem fettlösliche und speicherbare Vitamine wichtig, die der Säugling noch nicht in ausreichendem Maße aufnehmen und so auch noch nicht als Reserve anlegen konnte.

Dazu gehören:

Aber auch Vitamin C und andere B Vitamine spielen eine wichtige Rolle, sind entscheidend an der Entwicklung beteiligt und damit unverzichtbar.

Daher gehören sie täglich auf den Speiseplan der stillenden Mutter. Diäten und einseitige Ernährung machen das schwierig.

Selbst bei einer ansonsten ausgewogenen Ernährung kann es vorkommen, dass Mangelzustände bei Mutter, Kinder oder beiden auftreten. Immerhin müssen die Vitalstoffe geteilt werden.

Ist eine Nahrungsergänzung sinnvoll?

Wer während der Stillzeit mit einer empfindlichen Verdauung zu kämpfen hat - sei es die eigene oder die des neuen Erdenbürgers - ist gut mit speziellen Nahrungsergänzungen beraten.

Reichlich Vitamin C und D, ungesättigte Fettsäuren und B Vitamine als Komplex sind ratsam. Optimal ist es natürlich zuvor ärztlich eventuelle Mängel feststellen zu lassen. So werden auch mögliche Überdosierungen der Vitamine während der Stillzeit sicher vermieden. Denn diese sind während des Stillens zwar selten aber durchaus möglich.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant