Vitamine und Nährstoffe in Fruchtbonbons

Fruchtbonbons können in fast jedem Supermarkt gekauft werden. Die fruchtigen Bonbons mit einer süßen oder leicht säuerlichen Note werden besonders gern im Sommer als willkommene Erfrischung gelutscht.

Zur Auswahl stehen vielfältige heimische und exotische Sorten, wie zum Beispiel Himbeere, Apfel, Kirsch, Waldmeister, Erdbeere, Zitrone, Maracuja und Ananas. Es können auch Fruchtbonbon-Packungen mit Früchtemischungen gekauft werden.

Vitamine Fruchtbonbons Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Fruchtbonbons" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Fruchtbonbons.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)391 kcal
Energie (Kilojoule)1.635 kJ
Fett303 mg
Kohlenhydrate95.000 mg
Eiweiß (Protein)501 mg
Salz64 mg
Mineralstoffe131 mg
Broteinheiten7,92 BE
Vitamin B3 - Niacinäquivalent117 μg
Energie (Kilokalorien)391 kcal
Energie (Kilojoule)1.635 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)391 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)1.635 kJ
Wasser4.065 mg
Eiweiß (Protein)501 mg
Fett303 mg
Kohlenhydrate, resorbierbar95.000 mg
Mineralstoffe (Rohasche)131 mg
Natrium25 mg
Kalium9 mg
Calcium4 mg
Magnesium3 mg
Phosphor12 mg
Schwefel4 mg
Chlorid73 mg
Eisen100 μg
Zink20 μg
Kupfer40 μg
Saccharose (Rübenzucker)95.000 mg
Disaccharide (2 M)95.000 mg
Zucker (gesamt)95.000 mg
Isoleucin26 mg
Leucin39 mg
Lysin33 mg
Methionin8 mg
Cystein7 mg
Phenylalanin20 mg
Tyrosin13 mg
Threonin24 mg
Tryptophan7 mg
Valin26 mg
Arginin26 mg
Histidin11 mg
Essentielle Aminosäuren240 mg
Alanin33 mg
Asparaginsäure66 mg
Glutaminsäure99 mg
Glycin18 mg
Prolin26 mg
Serin20 mg
Nichtessentielle Aminosäuren262 mg
Butansäure/Buttersäure10 mg
Hexansäure/Capronsäure7 mg
Octansäure/Caprylsäure4 mg
Decansäure/Caprinsäure8 mg
Dodecansäure/Laurinsäure9 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure31 mg
Pentadecansäure3 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure79 mg
Heptadecansäure3 mg
Octadecansäure/Stearinsäure29 mg
Eicosansäure/Arachinsäure1 mg
Gesättigte Fettsäuren184 mg
Tetradecensäure4 mg
Pentadecensäure2 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure7 mg
Heptadecensäure3 mg
Octadecensäure/Ölsäure74 mg
Eicosensäure1 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren91 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure7 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure4 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren11 mg
Kurzkettige Fettsäuren17 mg
Mittelkettige Fettsäuren12 mg
Langkettige Fettsäuren257 mg
Omega-3-Fettsäuren4 mg
Omega-6-Fettsäuren7 mg
Glycerin und Lipoide17 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Fruchtbonbons - Vitamine und Nährstoffe

Es gibt Multivitamin-Fruchtbonbons, deren leckerer Fruchtgeschmack mit vielen, verschiedenen Vitaminen kombiniert werden. Diese Bonbons können auch mit einigen Mineralstoffen angereichert werden. Typische Vitamine in fruchtigen Bonbons sind beispielsweise:

Es können noch viele andere Vitamine und Nährstoffe in den Bonbons enthalten sein. Es kommt auf die Marke der fruchtigen Bonbons und die Herstellungsweise an.

Fruchtbonbons - Energielieferanten

Die fruchtigen Bonbons sind immer griffbereit und sorgen nicht nur bei Kindern für gute Laune und Energie. Der Zucker in den Bonbons ist ein sehr guter Energielieferant. Vor allem steht die Energie sehr schnell zur Verfügung. Deswegen werden die fruchtigen Bonbons gern bei harter körperlicher Arbeit, aber auch vor Prüfungen und beim Lernen in der Schule gegessen.

Es gibt natürlich auch Fruchtbonbon-Verpackungen in der zuckerfreien Variante. Diese Variante eignet sich hervorragend für:

  • figurbewusste Personen
  • Diabetiker
  • Menschen mit empfindlichen Zähnen.

Fruchtbonbons - selber herstellen

Fruchtbonbons können leicht selbst hergestellt werden. Zuerst wird kaltes Wasser ins Spülbecken laufen gelassen, welches später zur Abkühlung der Bonbon-Masse dient. Dann wird Puderzucker mit ein paar Esslöffeln Wasser, Orangensaft und Frucht-Sirup in einem Topf verrührt. Diese Masse wird unter ständigem Rühren erhitzt. Es kann nun Lebensmittelfarbe hinzugegeben werden. Dann haben die Bonbons später eine intensive Farbe. Sobald die Masse anfängt zu kochen, wird der Topf in das Spülbecken mit dem kalten Wasser gestellt. Die Masse darf allerdings nicht zu hart werden. Nun wird ein Backblech mit Backpapier ausgelegt. Darauf werden mit einem Teelöffel Portionen aus der Bonbon-Masse platziert. Jetzt können die Portionen erkalten.

  • Die fertigen, fruchtigen Bonbons sollten in Zellophan Folie gewickelt werden. Dann bleiben die Bonbons schön frisch und ziehen keine Feuchtigkeit.

Quellen

Hugo, Elke: Selbstbewusst gesund: schlank und schmerzfrei - wie Bewegung, Ernährung und Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln unser Leben beeinflussen.
Deutsche Verlags-Anstalt: Bild der Wisenschaft, Band 15
Das Hochland; Monatszeitschrift für die Deutschen in Ostafrika, Bände 4-5
Horbelt, Rainer / Spindler, Sonja: Tante Linas Kriegs-Kochbuch: Erlebnisse und Kochrezepte einer ungewöhnlichen Frau
Individualprophylaxe: Diagnostik und Therapie des individuellen Kariesrisikos
Roulet, Jean-Francois / Zimmer, Stefan: Band 16: Prophylaxe und Präventivzahnmedizin.
Wieser, Andreas: Energy cuisine: mehr Energie, mehr Leistung, mehr vom Leben: So essen Sie sich fit.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok