Vitamine & Nährstoffe in Weichkäse

Inhaltsverzeichnis Weichkäse

Käseliebhaber schätzen sie besonders und auch in der Gastronomie sind sie gerne gesehen – die Weichkäse. Sie unterscheiden sich von anderen Käsesorten in der Art der Reifung und der Konsistenz.
Sie reifen nämlich von außen nach innen und besitzen eine weiche bis flüssige Konsistenz. Manche Weichkäsesorten haben sogar einen noch teilweise festen Kern. Dies hängt vom Reifegrad ab.
Abgesehen von der Bandbreite an Geschmäckern enthalten die weichen Käse auch zahlreiche Vitamine und Nährstoffe.

Weichkäse – Vitamine und Nährstoffe

Da es unterschiedliche Weichkäsesorten gibt, ist auch der Anteil der Vitamine und Nährstoffe unterschiedlich.
Folgende Vitamine und Nährstoffe können enthalten sein:
Vitamine

  • Vitamin A: ist entscheidend für das Zellwachstum, die Entwicklung von Embryonen, den Sehvorgang und auch die Reifung von Spermien
  • Vitamine der Gruppe B: (B1, B2, B6, B12) sind an unterschiedlichen Stoffwechselvorgängen beteiligt; stärken das Immunsystem; sorgen für die Bildung roter Blutkörperchen
  • Vitamin D: fördert den Knochenstoffwechsel, da dieses Vitamin dem Darm ermöglicht, mehr Calcium zu ziehen
  • Vitamin E

Nährstoffe

  • Calcium: reguliert den Säure-Basen-Haushalt; ist am Knochenaufbau beteiligt und gewährleistet die Funktion von Nerven und Muskeln
  • Kalium: besonders von Nerven- und Muskelzellen benötigt; kann eine vorbeugende Wirkung haben: Bluthochdruck, Schlaganfälle, Nierensteine
  • Magnesium: fördert die Fähigkeit zur Konzentration und Leistung; kann stresshemmend wirken, da es die Erregbarkeit der Nerven in Stresssituationen dämmen kann
  • Eisen: sorgt für den Sauerstofftransport, Energiegewinnung und spielt bei der Zellatmung eine Rolle

Weichkäse – Sorten

Weichkäsesorten werden nach ihren Schimmelarten unterschieden:

  • ohne Schimmelbildung, mit Rotschmiere: Weinkäse, Limburger, Bel-Pasae, Mainauer Käse
  • Weißschimmelkäse: Neufchateler, Camembert, Brie
  • Grün- und Blauschmimmelkäse: Roquefort, Stiltion, Gorgonzola

Weichkäse – Wo passt er dazu?

Ein paar Beispiele:

  • Gorgonzola beispielsweise wird häufig in Käsesoßen für Nudeln verwendet.
  • Camembert wird auch häufig mit Panade gegessen und Preiselbeeren paniert.
  • Brie passt hervorragend auf eine Scheibe Brot oder auf Käseplatten.
  • Jede Weichkäsesorte passt auch hervorragend in dünne Scheiben geschnitten als Garnierung für bunten Salat.

Nährstoffe Weichkäse Übersicht

Wählen Sie Ihre Art „Weichkäse“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Weichkäse pro 100g.