Vitamine und Nährstoffe in Punsch

Punsch ist ein Getränk, das heute in Deutschland in erster Linie zur Weihnachtszeit getrunken wird. Bekannt sind verschiedene Varianten.

Inzwischen wird das ursprünglisch alkoholische Getränk auch als alkoholfreie Variante angeboten. Gemein ist allen Punschsorten die Tatsache, dass das Ganze erhitzt wird - aber nicht kochen darf. Im Hinblick auf die Vitamine und anderen Inhaltsstoffe ist für die Punschgetränke entscheidend, welche Ausgangszutaten für die Herstellung verwendet werden.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Punsch Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Punsch" aus
Vitamintabelle für 100g Bowle Punsch
Vitamin A - Retinoläquivalent3,0 μg
Vitamin A - Retinol0,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin20,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent33,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol33,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin27,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin15,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure119,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent152,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure74,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin36,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,6 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure3,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure6.296,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Punsch - Vitamine und Nährstoffe

Ursprünglich hat sich das heute um die Weihnachtszeit so beliebte Getränk in Indien entwickelt. Diese Variante besteht in der Hauptsache aus:

Zugegeben werden Gewürze. Heute werden die verschiedenen Punschvarianten unter anderem mit Rotwein oder auf der Basis von Fruchtsäften zubereitet. Entsprechend stark variieren die Vitamine und Nährwerte.

Klar in den Vordergrund treten aber immer Kohlenhydrate durch den Zucker. Ballaststoffe oder Eiweiß sind nicht enthalten. Im Hinblick auf die Vitamine ist entscheidend, welche Zutaten verwendet werden. Im Rotweinpunsch sind unter anderem:

enthalten.

Punsch - Von Indien nach Europa

Die Bezeichnung Punsch kommt auf den ersten Blick zwar aus England, hat aber einen engen Bezug zur Herstellung des Getränks. Punsch gilt als Abwandlung des Begriffs Pantsch, was für 5 bzw. die fünf Hauptzutaten im ursprünglichen Getränk steht. Von Indien aus brachten Seeleute das Getränk erst nach Großbritannien mit, von wo aus sich weiter verbreitete.

  • Der Punch wurde anfangs aus Branntwein und Bitterorangen hergestellt. Zugesetzt wurden - neben Wasser und Zucker - auch Muskatnüsse.

Punsch - Rum statt Arrak

Heute wird Punch allgemein warm getrunken. Dies war nicht immer so. Und im Lauf der Zeit haben sich weitere Elemente geändert. Der früher verwendete Arrak wurde mehr und mehr durch andere Spirituosen ersetzt. Speziell Rum ist hier in den Vordergrund getreten. Aber auch Wein - meist Rotwein - hat sich in vielen Haushalten als Zutat für den weihnachtlichen Punch durchgesetzt.


Quellen

Huth, P.: Punsch, Glühwein, Grog und andere alkoholische Luxusgetränke
Leiss, Sophie: Winter-Rezepte für heiß geliebte Getränke. Glühwein, Eierpunsch, Punsch, winterliche Kaffee- und Tee-Spezialitäten: Alles, was jetzt Leib und Seele wärmt und nach Weihnachten schmeckt


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok