ascorbinsäure eigenschaften

Was nach einer gefährlichen Substanz klingt, ist in Wirklichkeit ein lebenswichtiger Stoff für den Menschen: Die Ascorbinsäure, den meisten besser bekannt als Vitamin C.

Wie dieser Stoff im reinen Zustand aussieht, ist den wenigsten Menschen bekannt. Lesen Sie nachfolgend das Wichtigste über die Eigenschaften der Ascorbinsäure.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die Eigenschaften der Ascorbinsäure

Die L-Ascorbinsäure, auch als Vitamin C bekannt, ist farb- und geruchlos. Der Stoff ist in Wasser gut, in Alkohol weniger gut löslich. In Fett und Benzin kann Ascorbinsäure nicht aufgelöst werden.

Der Stoff ist im Normalzustand kristallin und wirkt mit dem bloßen Auge betrachtet pulvrig. In seiner reinen Form hat Vitamin C einen leicht säuerlichen Geschmack, der jedoch kaum merklich und daher nicht unangenehm ist. Der Stoff ist sowohl gegen Wärme als auch Licht und Sauerstoff beständig und kann deswegen unter normalen Umständen gelagert werden.

Vitamin C in seiner reinen Form gibt es in der Apotheke zu kaufen. Das Pulver wird als Nahrungsergänzungsmittel und zur Stärkung der Abwehrkräfte genutzt. Man kann das Vitamin pur zu sich nehmen oder in einem Glas Wasser verdünnen und trinken.

Aktuelle Produkte

TablettenVitamin C Vitabay 100 Stück
KapselnVitamin C Natur-Komplex 30 Stück
PulverVitamin C E 300 1kg
Serum60ml Vitamin C Serum für's Gesicht

Lebensmittel mit hohem und niedrigem Ascorbinsäure-Gehalt

Man kann die Ascorbinsäure jedoch auch durch Lebensmittel aufnehmen. Viel Vitamin C befindet sich zum Beispiel in diesen Nahrungsmitteln:

Wenig Vitamin C findet man hingegen in diesen Lebensmittel:

Vitamin C ist unverzichtbar für den Körper

Die Aufnahme von Vitamin C durch Nahrung und Ergänzungsmittel ist überlebenswichtig für den Menschen, da dieser den Stoff nicht selbst herstellen kann.

Kommt es zu einem Vitamin C-Mangel, kann man an Skorbut erkranken. Die Krankheit kann, wenn sie nicht behandelt wird, zum Tod führen.

Ein erwachsener Mensch sollte täglich rund 75 mg Ascorbinsäure beziehungsweise Vitamin C zu sich nehmen. Eine Überdosierung durch die normale Nahrungsaufnahme ist nicht möglich.

Wer zusätzlich noch das oben genannte Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke einsetzt, sollte jedoch vorsichtig sein. Eine Überdosierung kann unter anderem zur Bildung von Nierensteinen und Durchfall führen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant