Vitamine.com Logo

Parmaschinken

Vitamine Parmaschinken

Der Prosciutto di Parma ist eine Schinkensorte aus der Region Parma. Er hat eine rosa Farbe und schmeckt mild würzig. Er ist ein relativ magerer Schinken und ist in Scheiben oder auch als ganze Keule zu haben. Der Schinken enthält Nährstoffe und Vitamine wie das Vitamin B1.
Parmaschinken ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Das heißt, dass nur Schinken die Bezeichnung tragen darf, der auch tatsächlich aus der italienischen Region Parma stammt. Sogar das Verpacken muss in Parma stattfinden, damit ein Schinken sich so nennen darf. Würde der Schinken in Deutschland geschnitten und verpackt, dürfte er nicht als solcher deklariert werden.
Für Menschen mit Histaminintoleranz ist der Schinken nicht geeignet. Auch Schwangere sollten auf ihn verzichten, da es sich um einen Rohschinken handelt. Für den Prosciutto di Parma wird der Schinken gewürzt, mit Meersalz gepökelt, luftgetrocknet und gepresst, damit das Fleisch auch fest ist.
Der Schinken wird gerne sehr dünn geschnitten zu Brot gegessen.

Nährstoffe in Parmaschinken


Quellen

Busse, Tanja: Die Einkaufsrevolution: Konsumenten entdecken ihre Macht. Link
Horn, Stefan: Lexikon des bürokratischen Wahnsinns: Die skurrilsten Bestimmungen, die unsinnigsten Regelungen, alphabetisch angelegt. Link
****

Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen