vitamine gemüse

Gemüse enthält zahlreiche essenzielle Vitamine und darf daher auf keinem Speiseplan fehlen.

Unterstützt wird die vielfältige Wirkung noch durch Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoff.

Dass Gemüse gesund ist, ist aber natürlich keine neue Erkenntnis, sondern weithin bekannt.

Doch welche Sorten sollten unbedingt auf dem Teller landen, weil sie zu den Spitzenreitern unter den Vitaminbomben gehören?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Gemüse

Wählen Sie Ihre Art "Gemüse" aus
Vitamintabelle für 100 g Gemüse
Vitamin A0 mg
Vitamin B10.057 mg
Vitamin B20.035 mg
Vitamin B60.1 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C19.255 mg
Vitamin D0 µg
Vitamin E0.8 mg
Vitamin K6 µg
Folsäure33 µg
Pantothensäure0.31 mg
Biotin4 µg
Retinol99 µg
Carotin593 µg
Niacin663 µg

Welches Vitamin steckt in welchem Gemüse?

Am besten für eine ausgewogene Ernährung ist es natürlich, bunt durch den Gemüsegarten zu essen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Farben des Gemüses können als Orientierung genutzt werden.

Geraten wird daher zu grünen, gelben und roten Sorten zu greifen. Das hat nicht nur in Hinsicht auf die Vitamine Sinn, auch die weiteren gesunden Substanzen unterscheiden sich je nach Färbung.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitamin A, Beta-Carotin und Carotinoide

Vitamin A an sich kommt nur in tierischen Lebensmitteln vor, es kann durch bestimmte Vorstufen-Substanzen jedoch auch im menschlichen Darm gebildet werden. Bei diesen handelt es sich um die sogenannten Carotiniode und insbesondere um das dazugehörige Beta-Carotin. Diese finden sich vor allem in gelben und orangefarbenen Gemüsesorten.

Gute Quellen für Beta-Carotin sind:

B-Vitamine im Gemüse

Vitamine der B-Gruppe - mit Ausnahme des Vitamins B12 - finden sich oft im Gemüse. Besonders reichhaltige Lieferanten sind:

Vitamine C, E und K

Die Vitamine C, E und K finden sich ebenfalls häufig in Gemüse. Vitamin C kommt in fast allen bereits genannten Sorten vor.

Die Nase vorn hat bei diesem Vitalstoff jedoch eindeutig die Paprika. Vitamin E findet sich hauptsächlich in grünem Blattgemüse sowie in Weizengras.

Eine noch bessere Quelle sind jedoch pflanzliche Öle. Sellerie, Blattgemüse und Kohl sind hingegen wunderbare Vitamin K Lieferanten.

Die Vitalstoffe in der Schale

Die meisten Vitamine stecken oft nicht im Inneren des Gemüse, sondern in deren Schale oder ihren Blättern. Ratsam ist es daher - sofern möglich - das Gemüse gründlich zu waschen, es jedoch nicht zu schälen. Blätter, die für gewöhnlich nicht mitgegessen werden, finden am besten in grünen Smoothies Verwendung.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant