Vitamine und Nährstoffe in der Mango

Vitamine Mango

Vitamine in der Mango - Die Fakten

  • Die Mango gehört zu den beliebtesten tropischen Früchten in Deutschland.
  • Sie enthält viel Vitamine, vor allem Vitamin C und Vitamin E.
  • Der Geschmack der leckeren Tropenfrucht erinnert etwas an den Geschmack von Pfirsichen, ist aber etwas süßlicher, fruchtiger und exotischer.
  • Je nach Sorte schmeckt sie manchmal auch leicht säuerlich.

Vitamine Mango

Wählen Sie Ihre Art "Mango" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Mango pro 100g.
Energie (Kilokalorien)59 kcal
Energie (Kilojoule)246 kJ
Fett450 mg
Kohlenhydrate12.450 mg
Eiweiß (Protein)600 mg
Salz8 mg
Ballaststoffe1.700 mg
Mineralstoffe500 mg
Broteinheiten1,04 BE
f516000_desktop-859x300
Vitamin A - Retinoläquivalent194 μg
Vitamin A - Beta-Carotin1.163 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.000 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.000 μg
Vitamin B1 - Thiamin45 μg
Vitamin B2 - Riboflavin50 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure700 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent900 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure160 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin130 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2,1 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure36 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure37.338,000000 μg
Energie (Kilokalorien)59 kcal
Energie (Kilojoule)246 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)62 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)260 kJ
Natrium5 mg
Kalium170 mg
Calcium12 mg
Magnesium18 mg
Phosphor13 mg
Schwefel13 mg
Chlorid5 mg
Eisen400 μg
Zink117 μg
Kupfer64 μg
Mangan170 μg
Fluorid10 μg
Iodid1,6 μg
Glucose (Traubenzucker)833 mg
Fructose (Fruchtzucker)2.546 mg
Monosaccharide (1 M)3.379 mg
Saccharose (Rübenzucker)8.815 mg
Disaccharide (2 M)8.815 mg
Zucker (gesamt)12.194 mg
Stärke256 mg
Polysaccharide (> 9 M)256 mg
Poly-Pentosen374 mg
Poly-Hexosen289 mg
Poly-Uronsäure374 mg
Cellulose357 mg
Lignin306 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe630 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe1.070 mg
Isoleucin25 mg
Leucin45 mg
Lysin58 mg
Methionin7 mg
Phenylalanin24 mg
Tyrosin15 mg
Threonin27 mg
Tryptophan12 mg
Valin38 mg
Arginin27 mg
Histidin17 mg
Essentielle Aminosäuren295 mg
Alanin73 mg
Asparaginsäure59 mg
Glutaminsäure86 mg
Glycin30 mg
Prolin25 mg
Serin31 mg
Nichtessentielle Aminosäuren304 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Dodecansäure/Laurinsäure1 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure10 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure85 mg
Octadecansäure/Stearinsäure5 mg
Gesättigte Fettsäuren101 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure96 mg
Octadecensäure/Ölsäure87 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren183 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure9 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure67 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren76 mg
Langkettige Fettsäuren360 mg
Omega-3-Fettsäuren67 mg
Omega-6-Fettsäuren9 mg
Glycerin und Lipoide90 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Weitere Themen

Vitamine in der Mango

Wichtige Vitamine und Nährstoffe in der Mango

Mangos enthalten viele wichtige Vitamine. Vor allem das Provitamin A (Betacarotin) sowie die Vitamine C und E kommen reichlich in der Tropenfrucht vor. An Mineralien besitzt die Frucht vor allem Kalium, Calcium und Magnesium. Die säurearme, gut verdauliche Frucht soll dank ihrer Inhaltsstoffe den Darm beruhigen.

Zudem schreibt man ihr eine positive Wirkung auf das Gehirn zu. In Indien gilt sie außerdem als Frucht, die Blutungen stoppen und das Herz stärken kann. Sicher ist, dass sie aufgrund des hohen Gehalts an Provitamin A (Betacarotin) vorbeugend gegen Infektionen und Erkältungskrankheiten eingesetzt werden können.

Interessante Informationen zur Mango

Die Mango ist eine Obstsorte, die zur Familie der Sumachgewächse gehört. Die schmackhafte Tropenfrucht, die aus dem tropischen Regenwald kommt, wird auch als Heilpflanze verwendet. Heute wird sie als Kulturpflanze in vielen Ländern der Welt angepflanzt.

Es gibt inzwischen mehr als 1000 Mangosorten. Diese unterscheiden sich nicht nur im Geschmack, sondern auch in ihrer Form und Größe. Ein Mangobaum kann bis zu 45 Meter hoch wachsen mit einer Baumkrone, die einen Durchmesser von bis zu 30 Metern vorweisen kann. Eine reife Mango kann bis zu zwei Kilogramm schwer werden. Der indische Mangobaum weist zum Teil sogar noch größere Früchte auf.

Mangos besitzen einen besonders hohen Anteil an Retinol und dem so genannten Provitamin A, wodurch sie Infektionen und Erkältungskrankheiten entgegenwirken sollen.100 Gramm Mango enthalten etwa 35 Milligramm Vitamin C. Zudem ist die Frucht reich an Kalium, Vitamin E, Folsäure und den B-Vitaminen, besonders B6 ist reichlich vorhanden.

Frische Mangos liefern nicht nur viel Energie und Kraft, sie wirken gleichzeitig beruhigend auf die Nerven und stimulieren den Stoffwechsel. 100 Gramm enthalten etwa 56 Kalorien und sind damit auch gut für die Figur. Zum größten Teil besteht die Tropenfrucht aus Wasser (ca. 82%). 100 Gramm enthalten etwa 0,4 Gramm Fett und 12 Gramm Kohlenhydrate.

Der Hauptproduzent der Mango ist Indien. Dort werden jährlich rund 10 bis 15 Millionen Tonnen der Mangofrüchte produziert. Zu dem Verbrauch in Deutschland ist allerdings wenig bekannt. Durch zahlreiche Exporte ist die Frucht hier aber fast das ganze Jahr über erhältlich und erfreut sich großer Beliebtheit.

Mangos sollen besonders gut verdaulich und säurearm sein und aus diesem Grund wird ihnen die Eigenschaft zugeschrieben, den Darm beruhigen zu können. In Indien gehen viele Menschen sogar davon aus, dass die Frucht Blutungen stoppen kann, das Herz stärkt und einen positiven Effekt auf das Gehirn hat. Und auch in den hinduistischen Veden wird die Mango erwähnt und als Speise der Götter bezeichnet.

Im Bundesstaat Queensland in Australien steht ein ganz besonderes Kunstwerk: Die „Big Mango“. Ein etwa 10 Meter hohes und 7 Tonnen schweres Denkmal in Form einer riesigen Mango. Im Jahr 2014 wurden Gerüchte laut, dass das Kunstwerk angeblich gestohlen worden sei. Medien waren sich allerdings nicht sicher, ob dies der Wahrheit entspricht oder ob es sich dabei lediglich um einen PR-Gag handelt.

Eine reife Frucht kann daran erkannt werden, dass sie angenehm duftet und auf sanften Druck leicht nachgibt. Die Mangofrüchte schmecken nicht nur als Obst oder im Salat, sie sind auch anderweitig einsetzbar. Aus den Samen der Früchte kann ein pflanzliches Öl gewonnen werden, aus dem unter anderem Margarine, Schokolade und sogar Cremes und Shampoos hergestellt werden.

Der immergrüne, bis zu 45 m hohe Mangobaum stammt ursprünglich aus dem tropischen Regenwald.

Die indische Mango war einst im indischen Assam und Myanmar beheimatet, während die philippinische Mango ihren Ursprung auf Borneo hat.

Schon früh wurde die leckere Frucht angebaut und so gern gegessen, dass sie in den hinduistischen Veden auch als 'Götterspeise' Erwähnung findet.

Durch portugiesische Indienfahrer gelangte die exotische Frucht im 16. Jahrhundert das erste Mal nach Europa.

Heute wird sie auch in Spanien und auf den Kanaren angebaut. Bedeutend öfter trifft man sie aber nach wie vor in den Tropen an.

Indien ist dabei der größte Exporteur.

Die Mango in der Küche

Die Mango isst man am besten frisch, um möglichst viele Vitamine und einen tollen Geschmack zu genießen.

  • Dazu schneidet man die Frucht am besten parallel zum flachen Kern auf und schneidet das Fruchtfleisch kreuzweise bis zur Haut ein. So kann man das Fruchtfleisch nach oben stülpen und besonders leicht essen.

Beliebt ist die exotische Frucht aber auch in Säften, Eiscremes und Desserts. Der gute Geschmack der Mangos und einige Vitamine bleiben auch in den getrockneten Fruchtstreifen erhalten. Sie passen gut in Müslis, sind aber auch so ein Genuss.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant