Überdosierung mit Vitamin B6

Vitamin B6 Überdosierung

Vitamin B6 Überdosierung – die wichtigsten Fakten

  • Vitamin B6 wird für den Aufbau und die Funktion von Nervenzellen benötigt.
  • Außerdem ist es eine wichtige Komponente für einen reibungslosen Eiweißstoffwechsel, unter anderem in den Muskeln.
  • Es ist in vielen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln enthalten.
  • Eine Vitamin B6 Überdosierung kann trotzdem nur durch Nahrungsergänzungsmittel verursacht werden.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamin B6 Überdosierung - wann kann sie auftreten?

Lachs, Leber, Walnüsse, Bananen, Paprika oder Käse – Vitamin B6 ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen der B-Gruppe ist es auch in hoher Menge in Obst und Gemüse zu finden.

Eine Unterversorgung oder ein Mangel kommt demnach bei gesunden Menschen mit abwechslungsreicher Ernährung kaum vor. Und falls doch, steht das Vitamin B6 hierbei selten alleine da - sprich ein Mangel betrifft dann meist auch andere Vitamine der B-Gruppe.

Ein erhöhter Bedarf besteht jedoch bei manchen Erkrankungen oder in der Schwangerschaft. Hier sollte eine zusätzliche Gabe jedoch immer mit dem behandelnden Arzt geklärt werden, um etwaige Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auszuschließen.

Vitamin B6 Überdosierung – Symptome und Gefahren bei hoher Zufuhr

Durch Nahrungsaufnahme ist eine Vitamin B6 Überdosierung kaum zu erreichen. Lediglich bei massiver Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Eiweißnahrung mit Zusätzen können unter Umständen Symptome auftreten.

Diese Einnahme muß aber auch über Monate hinweg erfolgen, bevor sich die Symptome bemerkbar machen.

Hierbei kann es sich um folgende Erscheinungen handeln:

  • Kribbeln in Händen und Füßen
  • Gangstörung
  • Bewegungsstörungen
  • Reflexausfälle
  • Empfindungsstörungen
  • Schwindel

Die Vitamin B6 Überdosierung liegt bei 150mg bis 1g pro Tag vor.

Die Symptome sind allerdings reversibel, das heißt beim Absetzen der Einnahme von Vitamin B6 sollten sie wieder nachlassen.

  • Bei Einnahme mehrerer Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B6 als Nebenkomponente kann es unter Umständen zu einer ungewollten Überdosierung kommen!

Vitamin B6 Überdosierung – Tagesbedarf

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über den tatsächlichen Tagesbedarf an Vitamin B6. Verglichen mit den oben aufgeführten Werten bei einer Überdosierung erscheinen diese Mengen verschwindend gering:

AlterMenge an Vitamin B6 in mg/Tag
Säuglinge0,1 – 0,3
Kinder:
1 bis 10 Jahre
11 bis 15 Jahre
0,4 – 0,7
1,0 – 1,4
Jugendliche ab 15 Jahre und ErwachseneM: 1,6 W: 1,2
Schwangere und Stillende1,9

Vitamin B6 Überdosierung – Mangelerscheinungen

Auch wenn Mangelzustände eher selten sind, kann es unter Umständen zu einem Mangel der gesamten Vitamin B-Reihe kommen und damit auch zu verringertem Vitamin B6.

Dies kann bedingt sein durch:

  • einseitige und stark kalorienreduzierte Diäten
  • Darmerkrankungen mit einhergehender verminderter Aufnahmefähigkeit
  • Rauchen
  • regelmäßiger Alkoholmissbrauch
  • Kontrazeptiva (Pille)
  • Östrogensubstitution in der Menopause
  • Medikamente wie Antibiotika, Immunsuppressiva, Zytostatika oder Antidepressiva
  • Schwangerschaft

Die Symptome sind dann relativ unspezifisch und ähneln denen einer Überdosierung an Vitamin B6, vor allem das Nervensystem betreffend:

  • Müdigkeit
  • Gereiztheit
  • Unruhe
  • Nervosität
  • Mutlosigkeit
  • Muskelkrämpfe
  • Artikulationsstörungen
  • Bewegungsstörungen

Auch eine Anämie (Blutarmut) kann auftreten und durch sekundär auftretenden Zinkmangel Veränderungen an Haut und Haarausfall.

Aktuelle Produkte

TablettenVitamin B6 vegetarisch 100mg
KapselnVitamin B6 pflanzlich 100 mg
TablettenVitasyg Vitamin B Komplex - 365 Tabletten (Jahresvorrat)

Vitamin B6 Überdosierung – Häufig gestellte Fragen

In Obst und Gemüse, aber auch in tierischen Lebensmitteln ist es enthalten. Ein Mangel ist bei ausgewogener Ernährung selten.

Nicht unbedingt. Es besteht zwar ein erhöhter Bedarf, dieser kann allerdings durch die Nahrung gedeckt werden. Die Einnahme von Vitaminen sollte in der Schwangerschaft mit einem Arzt besprochen werden.

Bei viel Bewegung besteht generell ein erhöhter Bedarf an B-Vitaminen, dieser kann aber auch durch entsprechende Ernährung gedeckt werden.


Quellen

Praxis der Orthomolekularen Medizin: Vitamin B6
Biesalski, Hans Konrad / Grimm, Peter: Taschenatlas Ernährung
Ernährung in Prävention und Therapie: Vitamin B6
Kopf, Robert: Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant