linolsäure

Linolsäure ist eine zweifach ungesättigte Fettsäure, welche der Gruppe der Omega 6-Fettsäuren zugehörig ist. In ihrer reinen Form handelt es sich um eine farblose Flüssigkeit von öliger Konsistenz, die nahezu keinen Geruch aufweist.

Kommt die Säure mit Sauerstoff in Verbindung, beginnt ein Alterungsprozess, der an einer leichten Verfärbung in einem Gelbton zu erkennen ist. Die essentielle Säure findet sich hauptsächlich in fettreichen Nahrungsmitteln wieder.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Was genau ist Linolsäure?

Da Linolsäure ein essentieller Nährstoff ist, ist es notwendig, diesen in suffizienter Menge mit der Ernährung aufzunehmen. Im menschlichen Organismus findet sich diese Säure als Hauptbestandteil der Dermis.

Für den Körper des Menschen nimmt dieser Nährstoff eine ausgesprochen wichtige Funktion ein. So sorgt er als Bestandteil von Ceramiden unter anderem für ein strahlendes Hautbild und gesunde Haare. Die Säure spendet der menschlichen Haut ausreichend Feuchtigkeit.

Unter Ceramiden können wir uns wertvolle Fette vorstellen, welche maßgeblich eine aufbauende Wirkung im Bereich der obersten Hautschicht einnehmen und somit einen Schutzmantel als Hautbarriere bilden. Dieser trägt dafür Sorge, dass auch bei ungünstigen äußeren Einwirkungen auf die Haut, wie dies beispielsweise bei eisigen Wintertemperaturen der Fall ist, diese ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Aktuelle Produkte

KapselnOmega 3 Fettsäuren Fischöl Kapseln
KapselnOmega 3 Kapseln aus Krillöl
KapselnOmega 3 Sport Edition

Anwendungsmöglichkeiten der Linolsäure

Eine wichtige Rolle nimmt Linolsäure bei Hautproblemen ein, die auf Entzündungen basieren. Dank ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften weist sie bei einer rein äußerlichen Anwendung die Fähigkeit auf:

Bislang konnte jedoch eine derartige Wirkung ausschließlich bei vorgeschädigter Haut nachgewiesen werden.

In welchen Produkten kommt Linolsäure vor?

In der Hauptsache kommt die für den Menschen wichtige Säure in Pflanzenölen wie in tierischen Fetten vor. Die nachfolgende Tabelle soll eine kurze Übersicht über Nahrungsmittel geben, in denen die Säure in hoher Konzentration vorhanden ist.

LebensmittelHöhe der Konzentration von Linolsäure in % (soweit bekannt)
Olivenöl3 bis 20
Sonnenblumenöl20 bis 75
Maiskeimöl34 bis 62
Sojaöl49 bis 57
Saflor Öl55 bis 81
Eier
Fetthaltiges Fleisch
Fettreiche Wurst
Mandeln
Margarine
Nüsse
Sesam

Unterschiede in der Linolsäure

Die Säure unterscheidet sich in zwei Gruppen. Zum einen ist von einer konjugierten und von einer unkonjugierten Linolsäure die Rede.

Bei der ersteren Gruppe handelt es sich um eine ungesättigte Fettsäure, welche auch unter der Kurzbezeichnung CLA bekannt wurde. Bei der zweiten Gruppe besteht der Unterschied darin, dass beide Doppelbindungen eine Trennung durch eine Einfachbindung erfahren.

CLA kommt besonders in diesen Lebensmitteln vor:

CLA eignet sich hervorragend für Personen, die am Aufbau von Muskelmasse interessiert sind. Ob konjugierte Linolsäure wirklich in Zusammenhang mit einer möglichen Gewichtsabnahme steht, kann bislang nicht genügend nachgewiesen werden.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant