Vitamine Pumpernickel

Die Deutschen lieben Brot in all seinen Erscheinungsformen. Wer regelmäßig zum Bäcker geht, weiß, dass Brot in vielen verschiedenen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen daherkommt und deswegen eines der vielseitigsten Nahrungsmittel auf den Speiseplänen ist.

Diese Varianz führt nicht nur dazu, dass Brot abwechslungsreich ist, sondern auch ganz unterschiedliche Mengen Vitamine und Nährstoffe aufweist.

Während Weißbrot zu den ungesündesten Brotsorten gehört, liegt Pumpernickel ganz weit vorn, wenn es um Nährstoffe, Vitamine und andere gesunde Inhaltsstoffe geht. Doch was genau steckt alles in dem dunklen Brot?

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Pumpernickel

Wählen Sie Ihre Art "Pumpernickel" aus
Vitamintabelle für 100 g Pumpernickel
Vitamin A0 mg
Vitamin B10.044 mg
Vitamin B20.052 mg
Vitamin B60.132 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C0 mg
Vitamin D0 µg
Vitamin E0.8 mg
Vitamin K0 µg
Folsäure23 µg
Pantothensäure0.534 mg
Biotin4.9 µg
Retinol1 µg
Carotin4 µg
Niacin1177 µg

Dunkel, körnig und gesund

Pumpernickel gilt als eines der gesündesten Brote. Es zeichnet sich durch eine dunkle Farbe aus und ist besonders „kompakt“ – das heißt, es verfügt über sehr wenige Lufträume im Teig.

Pumpernickel wird traditionell aus Roggenschrot hergestellt und gehört damit zu den Vollkornbroten. Dementsprechend hoch ist auch der Gehalt an Vitaminen und vor allem an Nährstoffen.

Diese Vitamine und Nährstoffe kommen in Pumpernickel vor:

  • Besonders nahrhaft wird das Brot nicht nur durch Vitamine, sondern auch durch die hohe Menge an Ballaststoffen. Diese sorgen dafür, dass das Vollkornbrot schnell und lang sättigt. Wer täglich 100 Gramm Pumpernickel isst, deckt damit beinahe ein Drittel seines Bedarfs an Ballaststoffen.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Ein Brot mit Geschichte

Pumpernickel wird bereits seit rund 700 Jahren hergestellt. Der Erfolg des dunklen Brots beruht sicherlich nicht nur (wenngleich zu einem großen Teil) auf seinem gesunden Image.

Die Menschen schätzen seit jeher auch seinen vollmundigen Geschmack und die feste Konsistenz des Brotes. Hinzu kommt, dass das Brot ausgesprochen lang haltbar ist.

Woher das Brot seinen drolligen Namen hat, ist nicht eindeutig überliefert. Eine Legende behauptet, dass ein gewisser Nikolaus Pumper das Brot erfunden und ihm gleichzeitig seinen Namen gegeben hat.

Nicht nur für die Brotzeit

Pumpernickel wird wie alle anderen Brotsorten auch am liebsten zum Abendbrot verzehrt.

Es kann sowohl herzhaft als auch süß belegt werden, schmeckt aber am besten in Kombination mit intensiven Belägen wie Schinken, würzigem Käse oder Räucherfisch.

Darüber hinaus ist Pumpernickel auch eine tolle Grundlage für Häppchen, Kanapees und herzhafte Schicht-Terrinen. Das Brot kann sehr vielseitig in der Küche eingesetzt werden.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant