ratgeber fructoseintoleranz

Personen, die von einer Fructoseintoleranz betroffen sind, haben Probleme mit der richtigen Verdauung von Fruchtzucker.

Bei dieser Unverträglichkeit handelt es sich entweder um eine angeborene oder erworbene Stoffwechselerkrankung.

Dies ist jedoch nicht gleichbedeutend damit, dass Menschen mit einer Intoleranz gegen Fructose komplett kein Obst verzehren dürfen.

Kleinere Mengen an Obst werden auch von diesem Personenkreis ohne Probleme gut vertragen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Was genau ist eine Fructoseintoleranz?

Wer unter einer Unverträglichkeit gegen den in Obst auf natürlicher Basis enthaltenen Zucker leidet, hat eine Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Diese beschränkt sich in diesem Fall auf die Fructose, die entweder nur in eingeschränkter Form oder schlimmstenfalls überhaupt nicht vertragen wird.

Aktuelle Produkte

PulverAlmased Vitalkost 500 g
KapselnGC Extract, Fatburner & Appetit Control
BuchGesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung

In welchen Nahrungsmitteln ist Fructose enthalten?

Fruchtzucker ist nicht ausschließlich nur in Obst und Gemüse enthalten.

Auch in diesen Nahrungsmitteln befindet sich Fruchtzucker:

Rund ein Viertel aller Menschen im Raum Deutschland leiden unter einer Fructoseintoleranz. Es wird vermutet, dass mit einem weiteren Anstieg zu rechnen ist.

Das liegt daran, weil Fruchtzucker des Öfteren als Süßungsmittel seinen Einsatz auch in Getränken und zahlreichen Fertigprodukten findet. Die angeborene Fructoseintoleranz kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Die Unverträglich bleibt das gesamte Leben über und macht eine spezifische Diät erforderlich.

Allerdings ist diese Form der Fruchtzucker Unverträglichkeit eher selten. Bei der erworbenen Fruchtzucker Unverträglichkeit besteht die Möglichkeit des Verschwindens im Verlaufe des Lebens, wenn eine ganz spezielle Diät durchgeführt wird.

Ursachen der Fruchtzucker Unverträglichkeit

Im Normalfall kann ein Mensch zwischen 35 g und 50 g Fructose problemlos mit der Nahrung verzehren. Wird dieser Wert jedoch überschritten, dringt der überschüssige Fruchtzucker in den Dickdarm vor.

Hier wird er von Bakterien aufgespalten, woraus Gase entstehen. Aus diesen bilden sich Beschwerden wie Durchfall, Verstopfung oder Blähungen. Fructoseintolerant sind Menschen, die weniger als 25 g Fruchtzucker verzehren können, ohne gesundheitliche Beschwerden zu haben.

Behandlungsmöglichkeiten einer Fructoseintoleranz

Als Behandlung einer Unverträglichkeit von Fructose hilft nur eine spezielle Ernährung. Die Betroffenen müssen also sämtliche Lebensmittel meiden, in denen möglicherweise Fruchtzucker enthalten sein könnte.

Gegebenenfalls helfen auch bestimmte Medikamente bei der Reduzierung der gesundheitlichen Beschwerden.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant