Glutenunverträglichkeit Test - So wird er durchgeführt

Glutenunverträglichkeit Test - So wird er durchgeführt

Glutenunverträglichkeit Test - Die wichtigsten Fakten

  • In Deutschland gehört die Glutenunverträglichkeit zu einem festen Begriff im Bereich der Lebensmittelindustrie und der Medizin.
  • Trotzdem fühlen sich viele nicht gut informiert und wissen nichts von ihrer Glutenunverträglichkeit.
  • Der Glutenunverträglichkeit Test ist eine Möglichkeit zur Ermittlung der Ursache sämtlicher Symptome.
  • Verschiedene Tests werden offeriert.

Glutenunverträglichkeit Test - Weshalb die Unverträglichkeit testen?

Die Gluutenunverträglichkeit ist sehr weit verbreitet und lässt sich nur schwer lokalisieren.

Sie führt zu zahlreichen Symptomen. Nach einer Weile beeinträchtigen sie den Alltag und gehen zunehmend auf die Psyche über.

Zu den gängigen Symptomen einer Glutenunverträglichkeit gehören:

  • Durchfall
  • Blähungen
  • Erbrechen
  • Völlegefühl
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Wer häufig Durchfall und/oder die anderen genannten Symptome hat, muss dahinter nicht gleich eine ernste Erkrankung befürchten. Häufig ist eine Glutenunverträglichkeit ursächlich für jene Zustände. Ein Glutenunverträglichkeit Test ist dann sinnvoll und muss bei einem Arzt durchgeführt werden.

Glutenunverträglichkeit Test - Gängige Untersuchungsmethoden

Wenn der Arzt eine Glutenunverträglichkeit vermutet, wird er eine Dünndarmbiopsie anordnen. Dabei wird ein Gastroskop (schlauchartiges Gebilde) - unter Wirkung eines Sedativums und Betäubungsmittel für den Rachenbereich - in den Darm eingeführt.

Das Gastroskop entnimmt nun eine Gewebeprobe aus dem Darm. Diese wird anschließend von Pathologen untersucht. Hier lässt sich nachweisen, ob und ggf. wodurch sich die Wand des Dünndarms verändert hat.

Darüber hinaus gibt es den IgE-Test. Zahlreiche Allergologen setzen ihn ein, um eine Weizen- oder Glutenallergie anzeigen zu können.

  • Nicht jeder Mensch mit einer Glutenunverträglichkeit zeigt hier auch eine Allergie. Daher führt dieser Test nicht unbedingt zu einem adäquaten Ergebnis. Andererseits reagiert der Test häufig bereits dann, wenn jemand leicht empfindlich ist und weder eine Glutenunverträglichkeit noch eine Allergie in diesem Bereich aufweist.

Glutenunverträglichkeit Test - Was kostet die Durchführung

Wer zunächst scheinbar idiopathische Symptome im Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt hat, erhält für die Untersuchung nicht unbedingt eine Unterstützung durch die Krankenkasse.

  • Besonders bei ausschließlich Blähungen als Symptom leistet die Krankenkasse keinen oder allenfalls einen geringen Beitrag zur Patienten-Entlastung. Da sich die Leistungen der Krankenkassen zum Teil erheblich unterscheiden, sollte bei der eigenen Kasse nachgefragt werden.

Quellen

Dr. Meyers, Amy: Die Autoimmun-Lösung: Ein gesundes Immunsystem beginnt im Darm
Schmiedel, Volker: Verdauung!: 99 verblüffende Tatsachen ; endlich Klartext: Reizdarm - die häufigste Fehldiagnose; Welche Untersuchungen und Therapien wirklich helfen


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant