Biotin Dosierung - die richtige Anwendung

biotin dosierung

Biotin Dosierung - Die wichtigsten Fakten

  • Biotin gehört zur Gruppe der B-Vitamine und ist ein Coenzym.
  • Es ist in vielen Lebensmitteln enthalten, jedoch meist in geringer Dosierung.
  • Mangelerscheinungen sind selten und oft krankheitsbedingt.
  • Es ist ein wichtiger Faktor zur Bildung neuer Haut- und Haarzellen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Biotin - was ist das?

Biotin ist ein Vitamin und wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet.

Im Körper übernimmt es Funktionen bei der chemischen Bildung von Fettsäuren, Proteinen und bei der Umwandlung von Nährstoffen in Zucker (Gluconeogenese).

Es wird zwar auch im Dickdarm beim Verdauungsprozess hergestellt, dieses Biotin spielt jedoch kaum eine Rolle bei der Versorgung. Der relevante Anteil stammt aus Lebensmitteln, in denen Biotin ein weit verbreitetes Vorkommen aufweist.

Daher sind Mangelerscheinungen auch eher selten zu beobachten und meist auf Vorerkrankungen zurückzuführen. Da Biotin wasserlöslich ist und nicht im Körper gespeichert wird, sind Mangelzustände jedoch durchaus möglich.

Biotin gehört zu den Vitaminen, welche relativ wärmestabil sind. Daher gehen Anteile bei der Zubereitung von Lebensmitteln kaum verloren. Vielmehr ist es empfindlich gegen UV-Strahlung.

Biotin Dosierung – empfohlene Zufuhr und Therapie

Da Biotin in vielen Lebensmitteln vorhanden ist, sind Mangelzustände selten und meist durch Vorerkrankungen bedingt.

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die empfohlene Tageszufuhr an Biotin.

AlterMenge an Biotin in µg/Tag
Säuglinge5-10
Kinder 1 bis 9 Jahre
Kinder 10 bis 14 Jahre
10 -20
20 - 35
Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene30 - 60

Bei der Biotin Dosierung ist eine Überdosierung praktisch nicht möglich. Der menschliche Körper kann hohe Mengen relativ schnell bearbeiten und abbauen. Zudem ist es wasserlöslich und kann nicht im Körper gespeichert werden.

  • Bei Einnahme von Biotin sind Nebenwirkungen sehr selten, auch eine Überdosierung ist nicht möglich.

Zur Therapie von Haarausfall und brüchigen Nägeln wird Biotin meist über 6 Monate verabreicht. Die Dosierung wird meist mit ca. 2,5 bis 5mg pro Tag angesetzt.

Eine Einnahme und Biotin Dosierung über längeren Zeitraum hinweg sollte jedoch mit einem Mediziner vorab besprochen werden, besonders bei laufender Medikation einer (chronischen) Erkrankung.

Aktuelle Produkte

TablettenBiotin Haarwuchs Vitamine 10.000mcg
KapselnBiotin für Haut-Haare-Nägel
HaarkurAbtei Haar Vital Intensiv Kur

Biotin Dosierung - Ursachen und Symptome von Mangelzuständen

Biotin stimuliert direkt die Bildung neuer Hautzellen und aktiviert den Stoffwechsel in den Haarfolikeln.
Daher äußert sich ein Mangel oft durch trockene und rissige Haut mit Bildung von Schuppen oder Neigung zu Entzündungen. Auch eine Depigmentation, also die Bildung von hellen, fleckigen Hautstellen ist möglich.

Zudem können auch Haarausfall und brüchige Fingernägel auftreten.

Bedingt sind die Symptome oft durch die mangelnde Aufnahmefähigkeit im Dünndarm. Beeinträchtigungen können durch Erkrankungen wie das Kurzdarmsyndrom entstehen oder bei einer teilweise Entfernung von Abschnitten des Darms.

  • Auch Medikamente wie Antibiotika oder Antiepileptika können eine Aufnahme von Biotin im Darm vermindern!

Ein weiterer Faktor stellt schlichtweg den Ernährungsmangel dar. Durch Unterernährung, Bulimie oder manche Formen der Anorexie werden dem Körper die Nährstoffe gar nicht erst zugeführt.

Stoffwechselbedingter Mangel kann bei Alkoholkrankheit auftreten.

In der Schwangerschaft wird eine erhöhte Menge an Biotin benötigt, daher sind hier Mangelerscheinungen ebenfalls möglich. Diese können sich nach der Geburt auch bei Säuglingen durch trockene und schuppige Haut äußern.

Häufig gestellte Fragen zur Biotin Dosierung

Es ist ein wasserlösliches Vitamin aus der Gruppe der B-Vitamine.

Es ist in vielen Lebensmitteln enthalten, besonders in Kalbsleber und Bierhefe.

Bei einem Mangel kommt es oft zu Hautveränderungen, Haarausfall und brüchigen Fingernägeln.

Sehr selten. Biotin kann vom Körper sehr gut verarbeitet werden. Eine Überdosierung ist kaum möglich. Je nach verwendetem Präparat (bei Nahrungsergänzungsmitteln) können jedoch Reaktionen auf zusätzliche Inhaltsstoffe auftreten.

Quellen

Biesalski, Konrad: Vitamine
Ernährung in Prävention und Therapie: Biotin
Niestroj, Irmgard: Praxis der Orthomolekularen Medizin: Biotin
University Of Maryland: Vitamin H

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant