Pilzlexikon Anfangsbuchstabe L

Pilzlexikon - L

  • Hier erhalten Sie alle Definitionen und Erklärungen zum Thema Pilze im praktischen Überblick.

Lamellen

Radial verlaufende Blättchen an der Unterseite von Lamellenpilzen. Sie dienen zur Oberflächenvergrößerung der Fruchtschicht die sich auf ihren Seitenflächen befindet. Leisten, Stacheln und Röhren anderer Pilzarten dienen dem selben Zweck.


Latenzzeit

Zeitraum bis zum Erscheinen erster Vergiftungserscheinungen nach einer Pilzmahlzeit.


lichenicol

lichenicol= flechtenbewohnend
Lichenicole Pilze wachsen auf Flechten und sind meist Parasiten, selten Saprophyten.


lignicol

lignicol= holzbewohnend
Lignicole Pilze sind holzbewohnende (holzzerstörende) Pilze. Viele von ihnen sind Saphrophyten, manche Parasiten.


Lignin

Lignin ist ein festes Biopolymer, welches in die pflanzliche Zellwand eingelagert wird und dadurch die Verholzung der Zelle bewirkt.


Lugol

Lugol oder auch Lugolsche Lösung dient in der Pilzmikroskopie zum Färben (blau) des Ascus-Pous oder der Ascus-Spitze bei Schlauchpilzen.


Quellen

Breitenbach, F. Kränzlin: Pilze der Schweiz. Band 1-6.
Dörfelt: BI-Lexikon Mykologie Pilzkunde. Bibliographisches Institut, 1988.
Gerhardt, E.: BLV-Hanbuch Pilze. 4. Auflage. BLV-Buchverlag, 2006.
Gerhardt, E.: Der große BLV Pilzführer für unterwegs: 1200 Arten; 1000 Farbfotos. BLV-Buchverlag, 1997.
Jahn, H. / Reinartz, H./ Schlag, M.: Pilze an Bäumen: Saprophyten und Parasiten, die am Holz wachsen. 3. Auflage. Patzer, 2005.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant