Pilzlexikon Anfangsbuchstabe V

Pilzlexikon - V

  • Hier erhalten Sie alle Definitionen und Erklärungen zum Thema Pilze im praktischen Überblick.

Velum

Haut- oder gespinstartige Schutzhülle an jungen Fruchtkörpern, die beim Strecken aufbricht und als Stielring oder Hutrandsaum zurückbleibt. Das gespinstartige , fädige Velum der Schleierlinge und ihrer Verwandten wird Cortina genannt. Man unterscheidet Velum universale: Gesamthülle, welche den ganzen Jungpilz überzieht, und Velum partiale: Teilhülle, die jungen Lamellen schützend.


Volva

Häutige bis scheidenartige Hülle der Basis mancher Basidiocarpien. Die Volva geht steht aus einer Gesamthülle juveniler Stadien des Fruchtkörpers hervor, wobei an ihrere Bildung die gesamte Hülle oder Teile von ihr beteiligt sind.


Quellen

Breitenbach, F. Kränzlin: Pilze der Schweiz. Band 1-6.
Dörfelt: BI-Lexikon Mykologie Pilzkunde. Bibliographisches Institut, 1988.
Gerhardt, E.: BLV-Hanbuch Pilze. 4. Auflage. BLV-Buchverlag, 2006.
Gerhardt, E.: Der große BLV Pilzführer für unterwegs: 1200 Arten; 1000 Farbfotos. BLV-Buchverlag, 1997.
Jahn, H. / Reinartz, H./ Schlag, M.: Pilze an Bäumen: Saprophyten und Parasiten, die am Holz wachsen. 3. Auflage. Patzer, 2005.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant