Abnehmen mit Vitaminen: So geht’s ganz leicht

Heißhunger auf Vitamine? Nur zu! Sie helfen beim Abnehmen

Sport, Bewegung, gesunde Ernährung – wenn alles im richtigen Verhältnis zueinander steht, nimmt man ab.

Was viele aber vergessen: Vitamine sollten beim Abnehmen nicht vernachlässigt werden. Denn vor allem ein Mangel an Vitamin D sorgt dafür, dass die Fettpölsterchen sich hartnäckig an Ihnen festhalten.

Dabei muss Vitamin D nicht zwingend über die Nahrung aufgenommen werden. Unser Körper produziert es von selbst, wenn er zum Beispiel in der Sonne ist. Mangelt es dem Körper an Vitamin D, wird leichter Fett eingelagert und die Sache mit dem Abnehmen ist erst einmal vom Tisch.

Wer also vorhat, sein Gewicht zu reduzieren, kommt um unterstützende Vitamin D-Produkte nicht herum.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin D enthalten?

Eier, Hering, Avocados, Pilze und auch Rinderleber – all diese Produkte erhöhen das eigene Vitamin D-Level.

Weil der menschliche Körper bei Sonnenlicht selbst diesen Stoff herstellt, sind natürlich Menschen in sonnenärmeren Regionen klar im Nachteil. Deshalb ist es vor allem für sie wichtig, sich entsprechend zu ernähren.

Diese Bestandteile sind ebenfalls wichtig beim Abnehmen

Nicht nur Vitamin D unterstützt Sie beim Abnehmen. Auch der Mineralstoff Kalzium, die B-Vitamine und Vitamin C braucht der Körper, um im Gleichgewicht zu bleiben.

Die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe, die beim Abnehmen helfen:

Unverzichtbare Stoffe beim Gewichtsverlust
KalziumKalzium ist besonders wichtig für Knochen und Zähne. Zudem unterstützt Kalzium den Körper beim Stoffwechsel. Gerade in Verbindung mit Vitamin D-haltigen Produkten ging in einer Studie die Reduktion von Fett schneller voran. Ganz offenbar kurbelt Kalzium die Fettverbrennung an. Der Stoff ist in Milchprodukten enthalten.
Vitamin BEs gibt nicht DAS Vitamin B. Es handelt sich um eine ganze Gruppe. Vitamin B2, B3, B5 und B7 sind die wichtigsten Stoffe, die Fett und Kohlenhydrate in Energie umwandeln. Vorhanden sind diese Vitamine in Fisch- und Fleischprodukten. Vegetarier können auf Vitamin B-Präparate zurückgreifen. Dies sollte vorher aber mit einem Arzt abgesprochen werden.
Vitamin CDer Klassiker unter den Vitaminen. Vitamin C kennt jeder. Es unterstützt unseren Körper, indem es Gefäße schützt und bei der Entgiftung mitwirkt. Und auch an der Fettverbrennung ist Vitamin C maßgeblich beteiligt. Es hilft, den Stoff Carnitin herzustellen. Dieser Stoff ist eine wichtige Komponente beim Abnehmen. Wer einen niedrigen Vitamin C-Spiegel hat, verbrennt bis zu 25 Prozent weniger Fett.

Vitamingehalts-Check

Wir zeigen Ihnen Lebensmittel, die Ihr gesuchtes Vitamin enhalten

Welches Vitamin? In welcher Lebensmittelkategorie?

Die richtige Ernährung

Vitamine allein machen noch nicht schlank. Auch auf die richtige Ernährung kommt es an. Es hilft, wenn man sich zum Thema Essen und Ernährung genau informiert. Denn nur so ist der Erfolg beim Abnehmen auch von langfristiger Natur.

  • Es gibt einige Grundregeln, die Sie beachten sollten, wenn Sie dem Fett an den Leib rücken möchten.

Regel Nummer 1:

Viel trinkenBis zu zwei Liter sollten es am Tag schon sein. Am besten Wasser, Fruchtschorlen oder Tees. Der Klassiker unter den gesunden Drinks ist Apfelsaftschorle. Mischt man die Schorle im Verhältnis ein Drittel Saft und zwei Drittel Wasser, ist sie sogar isotonisch.
Gemüse und Obst essenGemüse und Obst sind besonders wertvolle Vitamin-Lieferanten. Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst, und Sie sind auf der sicheren Seite. Auch Nüsse leisten wertvolle Arbeit bei der Energieversorgung.
Wenn Brot, dann VollkornKohlenhydrate gelten als Dickmacher. Aber sie sind unverzichtbar, wenn man sich ausgewogen ernähren möchte. Produkte aus Vollkorn (Brot, Reis, Nudeln) enthalten besonders viele Ballaststoffe und Vitamine.
Ungesättigte Fettsäuren benutzenFett wird von unserem Körper für viele Stoffwechselvorgänge benötigt. Die ungesättigten Fettsäuren sind wichtig. Sie sind in Raps- oder Olivenöl enthalten. Auch Nüsse oder Leinsamen enthalten diese Stoffe. Wenn Sie dann auch noch zwei Portionen Fisch pro Woche verzehren, haben Sie einen wichtigen Bestandteil zur gesunden Ernährung geleistet.
In Ruhe essenMal eben in der kurzen Mittagspause an die Imbissbude um die Ecke, weil’s schnell gehen muss? Wer häufiger so isst, tut seinem Körper nichts Gutes. Abgesehen davon steigt das Risiko, dass wir mehr essen, wenn es schnell gehen muss. Deshalb: Nehmen Sie sich fürs Essen Zeit. Weniger Stress steigert ohnehin das Wohlbefinden.

„Tipps“, die absolut gar nichts bringen

Low Carb Diät

Immer wieder erreicht uns ein neuer Abnehm-Trend. Low Carb zum Beispiel ist so etwas wie die Mutter aller Abnehm-Tricks. Keine Kohlenhydrate, dafür jede Menge Fleisch, Fisch und Eier. Der Erfolg stellt sich zwar ein, aber nur kurz. Denn irgendwann will der Körper dann eben doch mal ein leckeres Kartoffelgratin oder eine Tafel Schokolade. Heißhunger nennt man das. Und wenn uns die leckere Pizza erstmal im Griff hat, war es das mit Low Carb.

Essverbot nach 16 Uhr

Nichts mehr essen ab 16 Uhr? Kann funktionieren. Allerdings sind wir unseren Mitmenschen gegenüber unerträglich, weil wir abends Hunger haben. Die Folge: Nachts stehen wir am Kühlschrank und plündern, was zu holen ist.

Kohlsuppen-Diät

Kohlsuppen-Diät macht schlank? In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen lesen wir von der angeblichen Wunderwaffe gegen Fettpölsterchen: Die Kohlsuppen-Diät. Sie schmeckt scheußlich, macht Blähungen und wenn wir endgültig die Nase davon voll haben, nehmen wir auch wieder zu. Super.

Verzehr von Babynahrung

Wenn Promis das machen, muss ja was dran sein, denken viele. Jennifer Aniston zum Beispiel kauft sich Babynahrung, um nicht zu viel zu essen. Was für Kinder eventuell gesund sein mag, ist für Erwachsene aber schlicht scheußlich. Die Pampe hat eine undefinierbare Farbe und ist bis zur Unkenntlichkeit püriert. Wer will sich auf Dauer so ernähren?

  • Es hilft also nichts: Abnehmen funktioniert nur, wenn man sich ausreichend bewegt, gesund ernährt und die richtigen Vitamine zu sich nimmt.

Quellen

Marbach, Eva: Erfolgreich abnehmen durch Hintergrundwissen
mein-deal.com: Ebooks Essen und Ernährung
Hauner, Dagmar / Hauner, Hans: Übergewicht - endlich gesund abnehmen

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant