selen schilddrüse

Im Zusammenhang mit der Schilddrüse wird Selen als wahres Wundermittel gehandelt. Gerade in den vergangenen Jahren hat das für den menschlichen Organismus so wichtige Spurenelement Schlagzeilen gemacht.

So soll das Spurenelement auch positive Wirkungen gegen die so genannten Autoimmunerkrankungen zeigen. Tatsächlich wird vom menschlichen Körper dieses Spurenelement für die Immunabwehr gebraucht.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Bei Schilddrüsen-Erkrankungen Vorsicht walten lassen

Laut Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung werden für eine erwachsene Person je Tag zwischen 30 und 60 Mikrogramm Selen benötigt. Mittels einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann diese Menge von jeder Person im Allgemeinen schnell erreicht werden.

Inwieweit ein ergänzender Verzehr des Spurenelements in Form von Tabletten für Patienten, die an einer Erkrankung im Bereich der Schilddrüse leiden, aus medizinischer Sicht sinnvoll ist, kann bislang nicht beurteilt werden.

Eine Behandlung mit diesem ansonsten wichtigen Spurenelement spricht ausschließlich eine ganz besondere Gruppe von Schilddrüsenerkrankten an. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Patienten mit einer Hashimoto-Thyreoiditis positiv auf die Gabe von 200 Mikrogramm Selen über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten ansprechen.

Allerdings können bisher keine Aussagen über die Langzeitwirkung von Selen gemacht werden. So liegen auch bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Resultate über die Wirkung gegen weitere Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse wie zum Beispiel Morbus Basedow vor.

Auch betroffene Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis können nur dann auf gute Ergebnisse hoffen, wenn die Schilddrüse nicht schon derartige Schädigungen aufweist, dass keine Erholung mehr möglich ist. In diesem Fall hilft auch die zusätzliche Selengabe nicht mehr.

Aktuelle Produkte

KapselnSelen-Mono-Kapseln mit reinem Selen
TablettenSelen, 200µg, hochdosiert
TablettenSelen, 200µg, 90 Stück

Der Arzt soll über die ergänzende Einnahme von Selen entscheiden

Bevor sich jemand dazu entschließt, das Spurenelement ergänzend zur täglichen Ernährung in Tablettenform einzunehmen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Nur dieser kann entscheiden, ob eine zusätzliche Einnahme sinnvoll erscheint. Zudem kann der Arzt bei der Auswahl des richtigen Präparats behilflich sein.

Die Höchstdosis von Selen nicht überschreiten

Wird Selen bei Schilddrüsen-Erkrankungen in Form von einem Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, sollte stets darauf geachtet werden, dass nicht mehr als 400 Mikrogramm verzehrt werden. Der menschliche Organismus verwertet die verschiedenen Selenverbindungen in den angebotenen Mitteln ganz unterschiedlich.

Einschränkung bei der Kostenerstattung

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur dann die Kosten für das Nahrungsergänzungsmittel Selen, wenn ein Mangel dieses Spurenelements nachgewiesen werden kann.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant