Laktase - ein wichtiges Enzym

laktase

Laktase - Die wichtigsten Fakten

  • Laktase ist ein Enzym, welches die Laktose aufspaltet.
  • Beim Aufspalten wird der Milchzucker Laktose (ein Disaccharid also Zweifachzucker) in Einfachzucker (die Monosaccharide Galaktose und Glukose gespalten).
  • Liegt eine Laktoseintoleranz vor, wird das Enzym in nicht ausreichenden Mengen produziert.
  • Die Folge ist eine nicht genügend wirksame Spaltung des mit der Nahrung zugeführten Milchzuckers Laktose.

Laktase - wo ist das Enzym vorhanden?

Das Enzym ist vorhanden in

  • roher Milch
  • im Darm (im Dünndarm)

Damit beispielsweise Kuhmilch für den Menschen trinkbar ist, wird sie pasteurisiert. Dieser Vorgang wandelt auch die in der rohen Milch vorhandene Laktase um. Sie macht sie unbrauchbar.

Menschen, die an einem Enzymdefekt leiden, können keine oder nicht genügend der für die Spaltung notwendigen Enzyme im Darm bilden.

Laktase - was bewirkt das Enzym bei Neugeborenen?

Während des Stillens bilden neugeborene Babys das Enzym Laktase. Denn auch Babys müssen die mit der Muttermilch aufgenommene Laktose spalten.

Durch die Aufspaltung der Disaccharide in Monosaccharide wird Energie hergestellt. Diese wird bei neugeborenen Babys besonders für das Gehirnwachstum sowie für seine körperlichen Aktivitäten aufgewendet. Zudem fördert die Aufspaltung die Aufnahme des Kalziums in den Organismus.

  • Nach Absetzen des Stillens (im Laufe der ersten Lebensjahre) aber spätestens etwa ab dem zweiten Lebensjahr nimmt die Aktivität des Enzyms ab. Der Körper produziert es immer weniger, die Spaltung kann nachlassen.

Laktase kann auch auf anderem Weg zugeführt werden

Sollte der Betroffene an einer eingeschränkten Laktaseaktivität leiden, folglich ein Enzymdefekt vorliegen, kann an erster Stelle auf die Laktose in einschlägigen Nahrungsmitteln verzichtet werden.

Als weitere Lösung des Problems bieten Hersteller Tabletten an, die das Enzym enthalten. Diese Enzymtabletten können helfen, den in der Laktose vorhandenen Milchzucker aufzuspalten.


Quellen

Mudrak, Judith: Milch ist nicht gleich Milch!: Bisher verschwiegene revolutionäre Tatsachen zur Rohmilch-Wissenschaft und Gesundheit
Hofele, Karin: Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz
Leitzmann, Claus / Müller, Claudia / Michel, Petra / Brehme, Ute / Hahn, Andreas / Laube, Heinrich: Ernährung in Prävention und Therapie: ein Lehrbuch ; 165 Tabellen
Edenhofer, Iris: Das Neugeborene in der Hebammenpraxis: 20 Tabellen
Ledochowski, Maximilian: Wegweiser Nahrungsmittel-Intoleranzen: Wie Sie Ihre Unverträglichkeiten erkennen und gut damit leben


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant