laktosefreie-milch

Laktosefreie Milch - Die wichtigsten Fakten

  • Alle Milchsorten (mit einziger Ausnahme der Milch der Seelöwen) beinhalten Laktose.
  • Wer an einer Unverträglichkeit gegen Laktose leidet, kann alternativ auf laktosefreie Milch und laktosefreie Milchprodukte zurückgreifen.
  • Heutzutage kann laktosefreie Milch in Reformhäußern aber auch in jedem größeren Supermarkt gekauft werden.
  • Da ein Produktionsschritt mehr in der Herstellung der Milch nötig ist, liegt der Preis einer laktosefreien Milch über dem Preis der Kuhmilch.

Laktosefreie Milch - Vorsicht bei extremer Sensibilität

Milchprodukte, die im Supermarkt Verbrauchern als laktosefrei angeboten werden, können dennoch eine geringe Restmenge an Laktose enthalten. Falls der Betroffene nicht extrem sensibel auf Laktose reagiert, sind diese Produkte für Menschen mit Laktoseintoleranz eine gute Alternative und daher im Normalfall auch gut verträglich.

  • Der Begriff laktosefrei ist gesetzlich nicht klar definiert: "Frei" von Laktose bedeutet, dass der enthaltene Anteil in den laktosefreien Lebensmitteln bei unter 0,1 Gramm liegt. In einem Glas Kuhmilch (200 ml) stecken 10 g Laktose. Dies macht bei Kuhmilch etwa 5% Laktose in der Milch aus.

Laktosefreie Milch - Wie wird sie hergestellt?

Was in einem gesunden Körper von alleine funktioniert, übernehmen die Molkereien bei der Herstellung laktosefreier Milch vorweg: Durch Hinzufügung des Enzyms Laktase wird die enthaltene Laktose in der Milch in Glukose und Galaktose aufgespalten und entfernt.

Neben laktosefreier Milch ist im Handel auch trockenes Milchpulver zum selber Herstellen der Milch erhältlich. Dieses Pulver ist der frischen Variante aber nicht vorzuziehen und ist vergleichsweise auch recht teuer.

Geschmacklich ist die laktosefreie Milch ein wenig süßer als beispielsweise Kuhmilch. Alle anderen Bestandteile der Milch bleiben gleich. Wer an keiner Unverträglichkeit gegen Laktose leidet, sollte dennoch nicht unnötigerweise laktosefreie Milch zu sich nehmen.

Da Milch ein wichtiger Kalzium-Lieferant ist, sollte die Milch bei einer Unverträglichkeit nicht komplett aus dem Essenplan gestrichen werden.

Laktosefreie Milch und weitere Produkte

Neben laktosefreier Milch gibt es mittlerweile auch andere Produkte, die Betroffenen das Leben erleichtern. Dazu zählen beispielsweise:

  • Je höher der Fettgehalt in Joghurt, Quark oder der Milch ist, desto niedriger ist der darin enthaltene Wert der Laktose.

Quellen

Paas, Doris: Das Laktose-Intoleranz Buch: alles, was Sie über die Milchzuckerunverträglichkeit wissen möchten
Iburg, Anne: Die besten Gerichte für Ihr Kleinkind
Thilo, Schleip: Fructose-Intoleranz: Wenn Fruchtzucker krank macht
Kihm-Schreiber, Dagmar: Richtig essen bei Laktoseintoleranz: Abwechslungsreiche Rezeptideen für jeden Tag


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok