1 von 12
  • Welches Vitamin wird von Veganern oft zu wenig aufgenommen?
    1. Vitamin C
    2. Vitamin B12
    3. Vitamin E
    4. Wissenswertes: Vitamin B12 ist fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch und Milchprodukten enthalten. Deshalb ist es wichtig, bei veganer Ernährung auf eine ausreichende Vitamin B12 Zufuhr zu achten.
  • Was ist der Unterschied zwischen Vitaminen und Mineralstoffen?
    1. Unser Körper kann alle Vitamine selbst herstellen, die Mineralstoffe aber nicht.
    2. Mineralstoffe kommen aus der Erde, Vitamine dagegen von Pflanzen oder Tieren.
    3. Vitamine sind für die Energieversorgung wichtig, während Mineralstoffe für die Verdauung von essentieller Bedeutung sind.
    4. Wissenswertes: Vitamine sind für den Ablauf der verschiedenen Stoffwechselvorgänge von großer Bedeutung, um bei einer unzureichenden Aufnahme Mangelerscheinungen zu vermeiden.
  • Welches Vitamin kann unser Körper selbst herstellen, wenn er genügend UV-Licht ausgesetzt ist?
    1. Folsäure
    2. Vitamin A
    3. Vitamin D
    4. Wissenswertes: Vitamin D wird zu einem Großteil in der Haut gebildet und benötigt dafür ausreichend Sonneneinstrahlung. Vitamin D kann aber auch über die Nahrung aufgenommen werden. Bekannte Vitamin D Quellen sind z. B. Lachs und Hering.
  • Unter welchem Namen ist Vitamin C auch noch bekannt?
    1. Riboflavin
    2. Ascorbinsäure
    3. Thiamin
    4. Wissenswertes: Ascorbinsäure ist die chemische Bezeichnung für Vitamin C. Ascorbinsäure ist hauptsächlich in frischem Obst und Gemüse zu finden. In der kalten Jahreszeit hilft die Ascorbinsäure das Immunsystem zu stärken und beugt Erkältungen vor.
  • Welche der folgenden Aussagen trifft zu? Frisch gepressten Karottensaft sollte man …
    1. nicht in der Wärme oder im Licht stehen lassen, weil die Vitamine sonst zerstört werden.
    2. nicht trinken, wenn bestimmte Medikamente eingenommen werden.
    3. mit ein wenig Milch oder einigen Tropfen Öl mischen.
    4. Wissenswertes: Vitamin A, welches in Karottensaft enthalten ist, zählt zu den fettlöslichen Vitaminen. Eingenommen mit etwas Fett bzw. Öl, wird die Aufnahme ins Blut verbessert.
  • In einem Apfel stecken viele Vitamine und Nährstoffe. Kein Wunder, dass der Apfel ein beliebter Snack für zwischendurch ist und von vielen täglich verzehrt wird. Aber wo sind die meisten Vitamine in einem Apfel enthalten?
    1. In und unter der Schale
    2. Im Kerngehäuse
    3. Im Fruchtfleisch
    4. Wissenswertes: Bis zu 70 Prozent der Vitamine sowie Eisen und Magnesium befinden sich in der Apfelschale oder unmittelbar darunter. Daher sollten die Äpfel vor dem Essen nicht geschält werden.
  • Wofür braucht unser Körper Calcium?
    1. Für besseres Sehvermögen
    2. Für kräftige Zähne und Knochen
    3. Um den Cholesterinspiegel zu senken
    4. Wissenswertes: Calcium ist ein wichtiger Bestandteil für menschliche Zähne und Knochen. Außerdem spielt Calcium eine wichtige Rolle bei der Reizübertragung in Nervenzellen und ist an der Blutgerinnung beteiligt.
  • Vitamin H trägt zu einem gesunden Wachstum von Haaren bei und stärkt die Nägel. Das Schönheitsvitamin ist besser bekannt als:
    1. Biotin
    2. Retinol
    3. Folsäure
    4. Wissenswertes: Biotin hat eine positive Wirkung auf Haut, Haare und Nägel. Weiterhin ist Vitamin H für das Wachstum und die Lebensdauer der Blutzellen wichtig.
  • Welche der folgenden Obstsorten enthält das meiste Vitamin C?
    1. Kiwi
    2. Orange
    3. Schwarze Johannisbeere
    4. Wissenswertes: Schwarze Johannisbeeren sind die Vitamin C Bomben. 100g der schwarzen Beeren enthalten 177 mg Vitamin C und decken damit fast den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C. Außerdem enthalten sie wichtige Ballaststoffe, welche die Verdauung anregen und helfen, Verstopfungen vorzubeugen.
  • Schwangere Frauen brauchen besonders viel:
    1. Vitamin D
    2. Ascorbinsäure
    3. Folsäure
    4. Wissenswertes: Folsäure ist wichtig für die Zellbildung und Zellteilung. Ein Mangel an Folsäure in der Schwangerschaft kann zu Fehlbildungen des Kindes führen. Deshalb ist es wichtig, bereits vor der Schwangerschaft den Folsäurebedarf zu ermitteln.
  • Die Vitaminmangelkrankheit Beri-Beri entsteht durch eine Unterversorgung mit:
    1. Vitamin B1
    2. Vitamin C
    3. Vitamin A
    4. Wissenswertes: Das Vitamin B1 wird für die Funktion der Nervenzellen und des Nervensystems benötigt. Störungen im Bereich der Nervenzellen und des Glukosestoffwechsels entstehen durch einen Thiaminmangel.
  • Es gibt wasser- und fettlösliche Vitamine. Welche Vitamine sind fettlöslich?
    1. B1, B2, B3
    2. A, D, E und K
    3. B12 und C
    4. Wissenswertes: Fettlösliche Vitamine sind wichtig für den menschlichen Körper. Die Zellen werden vor Zerstörung geschützt, die Wunden heilen schneller und unsere Zähne und Knochen werden gestärkt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok